SeeYou Mobile

SeeYou MobileSeeYou Mobile hat schon mehrfach dabei geholfen, die Weltmeisterschaften zu gewinnen. Es ist eine vollständige und zuverlässige Flug-Navigationssoftware die sich zugleich für Anfänger und Profis eignet. Entwickelt wurde sie für PDA und PNA Geräte mit Windows Mobile oder Windows CE Betriebssystem.

SeeYou Mobile ist auf dem Oudie 2 Navigationsgerät von Naviter bereits vorinstalliert. Es arbeitet nahtlos mit dem SeeYou PC Programm zusammen.

Kostenlose PDA Testversion herunterladen

Kostenlose PNA Testversion herunterladen

Funktionen und Screenshots

Die beiden Kartenseiten von SeeYou Mobile können getrennt konfiguriert werden. Sie können beispielsweise eine Seite zur allgemeinen Navigation nutzen während die andere Kartenseite für die Detaildarstellung benutzt wird. Das Umschalten ist einfach, Sie müssen lediglich auf die entsprechende Schaltfläche tippen.

Image

Die Karte zeigt auf Wunsch folgende Dinge:
– Flugzeugsymbol
– Richtungssymbol (Nordpfeil)
-Windvektor
– Final glide indicator
– Massstab
– Sollfahrtsymbol
– diverse Navboxen
– Vektorkarten
– Lufträume
– Wegpunkte
– Aufgaben mit Wendepunktsektoren
– Überschrift
– Menübalken

Ein Tippen auf die Karte bringt Sie in den Goto Dialog, wo Sie auswählen welchen Punkt Sie anfliegen möchten oder auch zur Luftrauminformation.

Antippen von Windvektor, Richtungssymbol oder Endanflugsymbol öffnet weitere Dialoge wo Sie die entsprechenden Funktionen einstellen können.

Tippen auf die Symbole – einschließlich Flugzeugsymbol und Navboxen- und anschlissendes Ziehen ermöglicht Ihnen diese frei auf dem Bildschirm zu bewegen.

Seit Version gibt es ein Frabschema mit hohem Kontrast um den ansonsten recht blassen Pocket PC besser ablesbar zu machen.

Die Kartenseite werden Sie in der Luft am ehesten nutzen. Es ist deshalb Wert, die vielen unterschiedlichenMöglichkeiten zu kennen und zu nutzen.

Statistik im Flug erlaubt zeitaktuelle Analysen – SeeYou Kunden kennen bereits die Analyse Ihrer Flüge mit den Studium des mittleren Steigens, der Vorfluggeschwindigkeit und Durchschnittsgeschwindigkeiten.

Wie wäre es wenn Sie alle diese daten aktuell zur Verfügung hätten?

Die Statistikseite ist in zwei Bereiche getrennt.

Die obere Hälfte zeigt die Mittelwerte der letzten 4 Bärte. Die große Zahl rechts ist der Mittelwert aller 4 Bärte. Wollen Sie das für Ihre McCready Einstellung nutzen? Schauen Sie aufs Wetter voraus und entscheiden Sie dann.

Der Bereich unter den Steigwerten zeigt den Statistikbereicht für den Flug. Durch Tippen auf den Schirm können Sie wechseln zwischen:
. Statistik für den ganzen Flug
. Aufgabenstatistik passend zur deklarierten Aufgabe
60 Minuten Statistik um zu sehen was Sie in der letzten Stunde getan haben

Bei den immer komplizierter werdenden Luftraumstrukturen wird eine einfach zu verstehende Luftraumwarnung in allen Bereichen des Überlandfluges unabdinglich. SeeYou Mobile bietet Ihnen via Touchscreen die visuelle und akustische Kontrolle über den Luftraum in Ihrer Umgebung.

ImageEs gibt zwei Warnstufen:
Die erste Warnstufe erzeugt drei Pieptöne. Zusätzlich wird der fragliche Luftraum so wie auf dem Bild links dick rot markiert und transparant gefüllt.

Die zweite Warnstufe erzeugt einen Bildschirmalarm mit durchgängigem Alarmton. Sie können den Alarm für 5 Minuten, eine Stunden oder den ganzen Tag ausschalten.

Wenn Sie gerade wissen wollen, welcher Luftraum vor Ihnen liegt tippen Sie auf den Schirm und erhalten damit weitere Informationen zum Luftraum, auf den Sie getippt haben. In dieser Ansicht kann der Luftraum dann für einen Tag oder für immer deaktiviert werden.

Die Voreinstellungen der Luftraumwarnung finden sich bei Menu > Einstellungen > Warnungen

Image

Aufgaben erstellen oder ändern ist mit SeeYou Mobile recht einfach. Sie können das im Briefing, vor dem Start oder sogar im Cockpit erledigen. Mit einem einfachen Klick kann die Aufgabe zu unterstützten GPS Geräte übertragen werden.
ImageBei Menü > Aufgabe kann eine Aufgabe manuell mit dem PocketPC Keyboard eingegeben werden. Geben Sie nacheinander Wegpunkte und Sektoren ein. Die Wendepunktsektoren werden wie im PC SeeYou eingegeben. Sie können sowohl vorgegebene Flugstrecken als auch die inzwischen recht populären Assigned Area Aufgaben programmieren und fliegen. Mit der „Hochladen“ Schaltfläche wird die Flugdeklaration in den Logger geladen. Unnötig Kabel zu wechseln oder Wegpunkte ind GPS einzutippen! Zusätzlich zur grapischen Anzeige im Flug bietet die Statistikseite weitere Informationen zu Ihrem Fortkommen entlang der Aufgabenstrecke.

Haben Sie schon mal ein 498 km FAI Dreieck geflogen? Was wäre mit einem freien Flug über 999.6km? Oder haben Sie schon mal zu sich selbst gesagt  „Wenn ich das nur vorher gewusst hätte?“

ImageJetzt wissen Sie aber wie viele Kilometer Sie bereits erreicht haben: SeeYou Mobile zählt Kilometer in Echtzeit.

Getrennte Optimierungen sind möglich für den Online Contest, Freie Flüge mit drei Wendepunkten und FAI Dreiecke.

Der Thermikassistent ist eine Funktion von SeeYou Mobile, die Ihnen helfen soll den Aufwind schnell zu zentrieren. Wir wollten keinen Zauberwerkzeug für die optimale Thermiknutzung entwickeln, sondern nur einen Assistenten…

ImageDiese Funktion ist vor allem für die Zeiträume gedacht, wo Sie müde werden oder etwas Wichtigeres zu tun haben, als sich 100%ig auf die Thermik zu konzentrieren. Wenn die Variowerte signifikant in einem Kreis variieren, wird ein Warnton erklingen.
Ihre Aufgaben:
. Den Aufwind finden
. Einkreisen
. Herausschauen!
. Die Thermikentwicklung beobachten
. Den Verkehr in der Umgebung beobachten
. Die Vorschläge des Thermikassistenten nutzen
Die Aufgaben des Assistenten:
. Den Aufwind analysieren
. Das stärkste Steigen im Kreis finden
. Akustische und visuelle Vorschläge liefern
Wir wären auch dann zufrieden, wenn Sie überhaupt nie einen Grund finden den Thermikassistenten zu benutzen 🙂

Image

Der FAI Assistent folgt einfach dem, was Sie fliegerisch machen. Wenn sie den ersten Schenkel fliegen, wird er natürlich noch nicht wissen können welchen Kurs Sie später verfolgen werden. Das FAI-Gebiet wird auf einer Seite des ersten Schenkels eingezeichnet. Wenn Sie möchten, das es auf der anderen Seite angezeigt wird, dann tippen Sie einfach ins Gebiet und es wird dann auf die andere Seite gelegt.
Auf dem zweiten Schenkel: Sobald das angefange Dreieck groß genug ist, ändert sich das Erscheinungsbild des FAI-Gebietes. Es wird dann auf dem letzten Schenkel, den Sie geflogen sind eingezeichnet. Das bedeutet: Der Assistent zeigt Ihnen den Bereich, in den Sie Ihren zweiten Wendepunkt legen können um den gesamten Flug als freies FAI- Dreieck gewertet zu bekommen. Nachdem Sie auch diesen Wegpunkt umrundet haben, müssen Sie nur noch nach Hause fliegen, und der FAI Dreiecks-Assistent hat seinen Job getan.
Das obige Beispiel behandelt ein FAI Dreieck, das an einer Ecke begonnen wurde. Wenn Sie ein Dreieck mit Start auf dem Schenkel fliegen, ist eigentlich nichts wesentlich anders, nur die Abfolge der Schenkel ändert sich.

Einstellungsprofile erlauben ihnen, SeeYou Mobile an verschiedenen Orten und in verschiedenen Flugzeugen zu nutzen, ohne umständlich alle Grundeinstellungen anpassen zu müssen.

ImageWenn Sie verschiedene Flugzeugtypen an verschiedenen Orten fliegen, wollen Sie sich sicherlich nicht sehr lange mit Umstellen von Polare, Wegpunkten und Karte beschäftigen. Deshalb haben wir in SeeYou Mobile die Profile vorgesehen. Sie können so Grundeinstellungen für alle Ihre Vereinsflugzeuge und für den bald anstehenden Wettbewerb abspeichern und bei Bedarf abrufen.

Kopieren Sie das aktuelle oder erzeugen Sie ein neues Profil mit Menu > Einstellung > Diverses. Beim nächsten Start von SeeYou Mobile werden Sie zwischen zwei Profilen wählen können. Sie können so beliebig viele Profile anlegen.

Hier sind einige Einstellungen, die Sie so vielleicht sichern und abrufen möchten:
. Pfade zu Karten-, Luftraum- und Wegpunktdatei
. Pilotenname und Einstellungen zum Flugzeugtyp
. Hardware die mit SeeYou Mobile verbunden ist
. Navboxen für Karte 1
. Navboxen für Karte 2 (die können sich ja unterscheiden!)

Flarm ist ein Kollisionswarngerät – es warnt den Piloten bei Annäherung eines anderen Luftfahrzeugs das auch über Flarm verfügt.

Image

SeeYou Mobile verarbeitet die NMEA Ausgabe Datensätze von flarm und gibt einen sichtbaren und hörbaren Alarm, wenn sich der Pilot auf Kollisionskurs mit eine anderes Luftfahrzeug oder Hindernis befindet

Hören Sie sich die Beispielmeldung an, die mit dem Bild auf der linken Seite erscheinen würde.

Wir hoffen, dass die bahnbrechende Neuerung der Sprachwarnung uns allen helfen wird, auch in stark frequentierten Lufträumen überall auf der Welt die Freude am Fliegen zu erhalten.Um diese Warnungen zu erhalten müssen Sie Flarm als GPS-Input in SeeYou Mobile wählen.

Mehr Informationen zu diesen Geräten erhalten Sie auf der Hersteller Website: http://www.flarm.com/

Die Team Funktion wird Ihnen helfen Ihre(n) Teampartner zu finden.

ImageÜber einen vierstelligen Code können Sie Ihre Position anderen Piloten mitteilen und dabei sogar so verschlüsseln, dass Gegner im Wettbewerb nichts damit anfangen können.

Um diese Funktion zu nutzen tun Sie Folgendes:
. Schalten Sie „Team Positionscode (Team)“ in der Liste bei Menu > Folg.> Navboxen ein.
. Schalten Sie auf die Kartenansicht und tippen Sie in die Team Navbox.
. Der links dargestellte Team Dialog öffnet sich. Bei der ersten Nutzung müssen Sie nun bei „Einstellung“ Daten eintragen.
. Nutzen Sie [Auswählen] um einen Basis Wegpunkt für die Berechnungen zu wählen. . Wenn Sie die Positionsdaten vor anderen verbergen wollen, geben Sie einen Chiffrierschlüssel ein.

Wenn Sie dann im Flug nach Ihrer Position gefragt werden, antworten Sie mit „Eins-Kilo-Bravo-Charlie“. Ihr Teampartner wird den Code in seiner Team-Navbox eingeben und mit „Danke“ antworten, während andere keine Idee haben, wo Sie sind, solange Sie den Schlüssel nicht haben 🙂

SeeYou Mobile spricht Deutsch… (die Bilder auf diese Website stammen der Einfachheit halber fast ausschließlich nur aus der englischsprachigen Version).

ImageBei Menu > Einstellung > Einheiten > Sprache können Sie wählen zwischen:
. Englisch
. Deutsch
. Spanisch
. Französisch
. Finnisch
. Italienisch
. Tschechisch
. Portugiesisch
. Polnisch
. Slowenisch
. Holländisch
. Ungarisch
. Russisch
. Litauisch
Dazu benötigen Sie die mehrsprachige (multilingual) Version von SeeYou Mobile.

Sie können SeeYou Mobile recht einfach an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Der Einstellungs- Dialog bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, selbst zu bestimmen, wie das Programm auf Aktionen reagieren soll.

ImageBestimmen Sie Erscheinungsbild und Funktion von Kartenansicht, Luftraumdarstellung, Wegpunkten, Navboxen, Segelflugpolaren, Maßeinheiten, Schriftarten, Pocket PC Schalterfunktionen und Weiterem in einfachen Dialogen.
Wir empfehlen Ihnen, zumindest einmal nach der Installation von SeeYou Mobile alle Seiten und Möglichkeiten von Menu>Einstellung Dialogs auszuprobieren. Das kann natürlich am Boden geschehen und wird Ihnen einen allgemeinen Überblick verschaffen, was alles so möglich ist.

Gerätespezifische NMEA Datensätze
Diverse GPS Geräte senden ganz eigene interessante Zusatzdaten über die serielle Schnittstelle. SeeYou Mobile nutzt diese Informationen, um einige Berechnungen zu verbessern z.B. beim Wind. Hier ist eine Liste der unterstützten Typen mit gerätespezifischer NMEA Ausgabe:
. LX 5000, LX 7000, LX 160
. LX 1600
. Cambridge GPS-NAV
. Cambridge 302
. Posigraph
. Borgelt B50
. Volsklogger
. Zander FR940
. Zander/SDI ZS1
. Flarm
. Ilec SN10

SeeYou Mobile ist über den einfach zu bedienenden Mobilassistenten nahtlos an die PC Version angekoppelt. So können Sie Karten, Wegpunkte, Aufgaben, Lufträume und Einstellungen einfach zum mobilen Gerät übertragen.

1. Verbinden Sie Oudie oder Pocket PC und PC über den üblichen Weg
2. Starten Sie SeeYou
3. Wählen Sie Datei > SeeYou Mobile Assistent

Die erste Seite erlaubt Ihnen nun auszuwählen, was zum Pocket PC kopiert werden soll.
Auf der zweiten Seite können Sie einen Basis Dateinahmen festlegen und den Zielordner auswählen.
Die dritte Seite erwartet die Festlegung eines rechteckiges Gebietes dessen Inhalt dann schließlich zum Pocket PC übertragen wird.
Auf der vierten Seite sehen Sie den Fortschritt von Datenübertragung oder Datenspeicherung.

Image